Termine unter:    +49 (0) 3303 - 21 80 21
  • 1

Stoßwellentherapie

 

photo stosswellentherapie 3

 

»Extrakorporale Stosswellentherapie« – Endlich wieder schmerzfrei bewegen

Extrakorporale Stosswellentherapie (ESWT) – Wirkungsvolle Behandlungsmethode bei Sehnen- und Banderkrankungen des Bewegungssystems. Langjährige Erfahrungen belegen, dass mit Hilfe dieses innovativen Heilverfahrens krankhafte Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln, Muskeln und Knochen, die Ursachen Ihrer Schmerzen, gezielt beseitigt werden können. Die Extrakorporale Stosswellentherapie ist – von qualifizierten Therapeuten durchgeführt – eine weitgehend risiko- und nebenwirkungsfreie Methode, den Schmerz zu behandeln.

Was sind Stosswellen?
Stosswellen sind energiereiche, hörbare Schallwellen. Sie treten in der Atmosphäre, z.B. bei Blitzschlag, auf oder wenn Flugzeuge die Schallmauer durchbrechen. Medizinisch werden Stosswellen bereits seit 1980 u.a. zur Auflösung von Nierensteinen eingesetzt. In der modernen Schmerztherapie übertragen Stosswellen Energie vom Ort der Erzeugung – dem Stosswellengerät – auf die Schmerzzonen im menschlichen Körper. Dort entfalten sie ihre heilende Wirkung.

Wie verläuft eine Stosswellenbehandlung?
Auf den zu behandelnden Bereich wird ein Hautgel aufgetragen, um die Stosswellen ohne Energieverluste in den Körper einzuleiten. Die Schmerzzone wird mit dem Therapiekopf umkreist, bei gleichzeitigem Einleiten der Stosswellen.

 

stosswellentherapie

 

Die Stosswelle ist das Herz eines modernen ESWT-Gerätes. Sie bestimmt die Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit eines Stosswellentherapiesystems.

  • Fokussierte, hochenergetische Stosswellen mit patentierter elektromagnetischer Stosswellenquelle
  • Leistungsstarker Energiebereich, individuell wählbar
  • Tiefe Behandlungszonen, sicher therapierbar
  • Grosse Fokuszone, erhöhte Treffsicherheit
  • breites Indikationsspektrum
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen